3. Mai 2016

Ein Kommentar von Kreisrat Erkan Dinar (DIE LINKE) zum Bau einer weiteren Schweinemastanlage in Engelreuth/Pleinfeld

Erkan Dinar, (Kreisrat, DIE LINKE)

"Auch in diesem Jahr soll - im wahrsten Sinne des Wortes - wieder eine Sau durch ein Dorf im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen getrieben werden. Im Pleinfelder Ortsteil Engelreuth wird ein zweiter großer Schweinestall für weitere 1.500 Mastschweine kommen.

2014 erst wurden im Treuchtlinger Ortsteil Grönhart zwei riesige Legehennenställe für 12.000 Biolegehennen bewilligt. Letztes Jahr dann eine Putenmastanlage für 2.400 Tiere im Pappenheimer Ortsteil Osterdorf. Nun also soll in einem 15-Einwohner-Dorf der Gestank der Massentierhaltung neue Höchstgrenzen überschreiten.

Der Neubau von Tiermastanlagen für Millionen weiterer Hühner, Puten, Schweine und Rinder will in Deutschland gar kein Ende finden. Das bedeutet nicht nur noch mehr Tierqualen, noch mehr Antibiotika, noch mehr Kot und Gülle, sondern auch noch mehr Regenwaldrodung für das Soja-Kraftfutter. Die Tiermast verschlingt schon jetzt über 4,5 Mio. Tonnen Soja pro Jahr – und damit 2 Mio. Hektar Anbauflächen vor allem in Südamerika. Unser Essverhalten rodet den Regenwald mit. Die neuen Tierfabriken könnten leicht verhindert werden. Nur ein einziger Paragraf im Baugesetz müsste dazu geändert werden.

Bisher begünstigt der Paragraf 35 Agrarunternehmer*innen und ihre Großanlagen außerhalb von Siedlungen. So können fast überall riesige Tierfabriken auf die grüne Wiese setzen, ohne Mitspracherecht von Gemeinden und der Bürgerschaft. Ein Gesetzesentwurf dazu lag vor einigen Jahren bereits auf dem Tisch. Die CSU hat es durch die damalige Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Ilse Aigner sofort wieder einkassieren lassen. Wieder einmal setzte sich also die Agrarindustrie mit ihren gierigen Interessen durch.

In den Dörfern unseres Landkreises darf man gespannt sein. Die nächste Tiermastanlage kommt bestimmt. Natürlich dann wieder mit dem Segen der CSU. Na dann, wohl bekomms!"